Das Hanfverbot

Mrs. Hanf

Das Marihuana (alias Hanf) wurde im Jahre 1961 als Opiat degradiert und wurde als gefährliche Droge abgestempelt. Sie wurde seitdem nicht mehr als Nutzpflanze angesehen. Auch in Deutschland wurde im Jahre 1982 ein vollständiges Verbot des Hanfanbaus ausgesprochen und in einem Gesetz im neuen Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. Unter bestimmten Voraussetzungen und mit strengen Auflagen versehen, wurde dieses totale Verbot nach 15 Jahren aufgehoben.

Dies wurde natürlich nur vereinzelt wieder legitimiert.

 

Durch die erteilte Berechtigung kann man heute in einigen speziellen Geschäften einige Hanferzeugnisse antreffen. Zu den Angeboten gehört Hanfmilch, Hanfbutter, Hanfschokolade, Hanfkekse, Hanftee, Hanfbier, Hanftextilien, Hanfmatratzen, Hanfkosmetika, Hanfpapier, Hanföl, Hanfballaststoffe, Hanfnüsschen und manchmal mitunter das kostbare und nützliche Hanfprotein.

Das Marihuana (alias Hanf) wurde im Jahre 1961 als Opiat degradiert und wurde als gefährliche Droge abgestempelt. Sie wurde seitdem nicht mehr als Nutzpflanze angesehen. Auch in Deutschland wurde im Jahre 1982 ein vollständiges Verbot des Hanfanbaus ausgesprochen und in einem Gesetz im neuen Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. Unter bestimmten Voraussetzungen und mit strengen Auflagen versehen, wurde dieses totale Verbot nach 15 Jahren aufgehoben.

Dies wurde natürlich nur vereinzelt wieder legitimiert.

 

Durch die erteilte Berechtigung kann man heute in einigen speziellen Geschäften einige Hanferzeugnisse antreffen. Zu den Angeboten gehört Hanfmilch, Hanfbutter, Hanfschokolade, Hanfkekse, Hanftee, Hanfbier, Hanftextilien, Hanfmatratzen, Hanfkosmetika, Hanfpapier, Hanföl, Hanfballaststoffe, Hanfnüsschen und manchmal mitunter das kostbare und nützliche Hanfprotein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0